Ungewöhnliche Wege der Vermarktung von Rechtsanwaltstätigkeiten

Rechtsanwälte dürfen in Deutschland keine progressive Werbung machen. Werbung ist aber insofern gestattet als es zur Erweiterung des Informationsbedürfnisses in der Gesellschaft beiträgt. Wenn also ein Anwalt über seine Tätigkeit informiert dann geht das ohne Probleme durch. Vor allem besitzt der Anwalt die Verantwortung, über aktuelle rechtliche Belange zu informieren. Wenn also ein Rechtsanwalt über aktuelle Rechtspraxen zu aktuellen Themen referiert, dann fließt das in die Kategorie der Informationsaufbereitung. Es ist nicht zwangsläufig eine Werbeeinschaltung, wenn ein Rechtsanwalt zu aktuellen Themen in einem Medium Stellung bezieht. Der Werbeauftritt einer großen weltumspannenden Kanzlei wird meist zentral gesteuert. Hier gelangen keine Informationen ohne die Absprache mit den Partnern an die Öffentlichkeit.

Unterschiede in der Kanzleistruktur für die Werbestrategie beachten

Eine kleine Kanzlei wird sich mit den lokalen Medienpartnern zusammenschließen. Der Werbeauftritt verfolgt daher auch eine gänzlich andere Strategie. Wenn ein Rechtsanwalt in einer kleineren Stadt eine Klientel im Bereich Familien- oder Zivilrecht hat, dann wird er sich auf lokale Fälle begrenzen. Der Werbeauftritt ist maßgeschneidert auf diese Zielgruppe. Mit einem Werbeauftritt wird der Rechtsanwalt gezielt auf dieses Klientel abstimmen. Wenn zum Beispiel ein Rechtsanwalt in Melle seine Zielgruppe ansprechen möchte, wird er zu aktuellen Rechtsfragen aus seiner Praxis Stellung beziehen. Mit dem Werbeauftritt verfolgt dieser die Strategie, Kompetenz nach außen sichtbar werden zu lassen. Der Begriff der Werbung kann komplex sein.

Grundsätze der Werbestrategie für Rechtsanwälte

Die wichtigste Quelle ist das Online Medium. Selbstverständlich darf der gezielte Kontakt mit Medien nicht außer Acht gelassen werden. Je besser ein Rechtsanwalt im Netz präsent ist, desto leichter wird er auch Kompetenz vermitteln können. Die meisten Klienten entnehmen heute Informationen aus dem Internet. Die beste Werbestrategie setzt sich aus kombinierten Ansätzen zusammen. Daher sind Werbekampagnen immer einschließlich Online- und Offline-Marketing zu planen. Zu den Grundlagen gehört auch die Analyse der Kampagnen. Nachdem Sie diese Daten ausgewertet haben, muss die Analyse der Konkurrenten erfolgen. In einem weiteren Schritt kommt auch der Bewertung Ihrer vorherigen Leistung eine große Maßgabe zu. Dabei geht es im Anschluss um die Auswahl der richtigen Marketingkanäle. Die individuelle Gewichtung der einzelnen Kanäle ist sehr wichtig. Agenturen helfen beim Werbeauftritt der Rechtsanwälte.